Erfolgreiches Finale

Dienstag, den 19. September 2017 um 11:22 Uhr

Erfolgreiches Finale

Eine weitere überaus erfolgreiche Saison der Inline Speedskater des Skate Club Allgäus fand in diesem Jahr in Marktoberdorf ihren Abschluss. Über 7 Rennen hinweg mussten die Sportler im Rahmen des Kids Inline Cups für die Kinder oder des Bayern Inline Cups für die Erwachsenen Punkte für die Gesamtwertung sammeln und dies in einem internationalen Starterfeld. Die Endergebnisse waren wie schon die Jahre zuvor schlichtweg überragend.

Drei Starts hatten die Schüler nun in ihrem letzten Wertungsrennen in Marktoberdorf zu absolvieren, Langstrecke, Sprint und Geschicklichkeit. Technisch sauberes Fahren war absolut notwendig, um sich auf der verregneten Strecke behaupten zu können.

So musste sich Julia Sauer bei den jüngsten Startern (Schüler D, Jahrgang 2010 und jünger) nur ihrer österreichischen Konkurrentin geschlagen geben und landete auf Platz 2. Bei den Jungs gewann souverän Vincent Braun, der während der Saison schon immer wieder durch sein Talent und seinen Kampfgeist beeindruckte. Sein gleichaltriger Vereinskollege Leopold Kees gab trotz Sturz auf nasser Strecke nicht und wurde mit Platz 2 belohnt. Bei den Schülern C (2008/2009) gewann Nina Sauer. Sie entschied Sprint und Geschicklichkeit klar für sich und nur auf der Langstrecke verpasste sie um eine Zehntelsekunde den Sieg.

Super meisterten die Mädchen der Schüler B (2006/2007) ihren Wettkampf. Gianna Kaiser fuhr schon fast gewohnheitsmäßig auf den ersten Rang. Katharina Sauer folgte ihr auf Platz 2, Hanna Kopp und Leni Sommer folgten auf den Plätzen 4 und 5, Magdalena Kees kam auf den 9. Rang. Die Rennen dieser Mädchen sind immer wieder schön anzuschauen, da sie trotz ihres zarten Alters schon taktisches Fahren beherrschen wie die Großen. Die gleichaltrigen Buben stellten ebenfalls ihr Können unter Beweis. Jonathan Gareiß wurde mit Platz 3 belohnt, Jonas Kriehebauer mit Platz 5.

Auch in der Altersklasse der Schülerinnen A (2004/2005) dominierten klar die Sportlerinnen des Skate Clubs das Rennen. Mia Sauer und Alisa Weiher sicherten sich mit klarem Abstand zur Konkurrenz die Gold- und Silbermedaille. Daher überraschte es nicht mehr als sie sich in der Gesamtwertung auch die ersten beiden Plätze punktgleich teilten. Bei den gleichaltrigen Buben fuhr Leo Wegmann unter schwierigen Bedingungen auf den 2. Platz.

Bei den Cadetten (2002/2003) räumten Samuel Kaiser und Immanuel Gareiß die Plätze 1 und 2 ab.

Sarah Scheuer gewann zum ersten Mal in ihrer Skatekarriere mit einer beständigen Saisonleistung die Seriengesamtwertung. Bei den Männern gewann Stefan Veraguth aus der Schweiz, gefolgt vom Marktoberdorfer Wolfram Wied.

Mit diesen Erfolgen bei der heimischen Abschlussveranstaltung der bayernweiten Serie konnten die Marktoberdorfer in sieben von zehn Nachwuchsklassen den Jahressieger stellen. Gekrönt wurde diese mehr als vorzeigbar Bilanz durch den Sieg in allen ausgetragenenTeamwertungen. Diese entschieden die Allgäuer in allen drei Kategorien (Gesamt, Speed und Nachwuchs) für sich.