Von Forchheim nach Regensburg

Drucken

Von Forchheim nach Regensburg

Vergangenes Wochenende fand wie jedes Jahr, fest im Terminkalender verankert, der Forchheim Marathon statt. Bei schönem Wetter ging es durch die wunderschöne Fränkische Schweiz. Mit Felix Rhjnen trat der amtierende Europameister an aber auch Größen wie Tobias Hecht, Thimo Kießlich oder die Olympiateilnehmer Tim Tscharnke und Thomas Bing.

Ein sehr gutes Rennen machten die Allgäuer Andreas Pätzold, Wolfram Wied und Stefan Pätzold. Sie konnten sich im Hauptfeld behaupten und gute Akzente setzen.

In Regensburg im Finale auf der Conti Strecke zeigten dann die Fahrer des SCA ihre Dominaz. Platz 1-6 für Fahrer vom SCA. Unter den besten zehn, 7 für den Skate-Club-Allgäu. Auch im Sprint Cup konnte sich Stefan Pätzold knapp durch setzen. Bei den Kindern zeigte sich die hervorragende Arbeit unser Kinder- und Jugendtrainer. Viele Topplatzierungen und Bestleistungen, wie der erste Platz von Samuel Kaiser oder Hanna Kopp. Somit geht eine wunderschöne Saison im Bayern Inline Cup zu Ende. Dieses Ende wurde dann ausgiebig in Regensburg bis spät in die Nacht gefeiert.

Jetzt gilt es für viele Erwachsene des SCA dieses Wochenende in Bayreuth für die Bayernauswahl Medaillen in der deutschen Teammeisterschaft zu holen. Als kleiner Höhepunkt wartet danach noch der Berlinmarathon.