Skate Club Allgäu "mischt" vorne mit

Donnerstag, den 02. Juni 2011 um 08:21 Uhr
Drucken

Skate Club Allgäu „mischt“ vorne mit

An drei hochkarätigen Inline Speedskatingmeisterschaften nahmen die Sportler des Skate Club Allgäus in den letzten Wochen teil. Höhepunkt aus Vereinssicht waren sicherlich die Bayerischen Meisterschaften in Schweinfurt, sowie die Süddeutschen Meisterschaften in Bayreuth.

 

Bei der in Schweinfurt ausgetragenen Bayerischen Meisterschaft erkämpften sich 25 Oberdorfer Skater 31 Goldmedaillen. Damit eroberten sie sich den Titel „ bester Verein in Bayern“ zum 13. Mal in der Vereinsgeschichte nach einem dritten Platz im Vorjahr in eindrucksvoller Manier zurück.  Die Goldmedaillengewinner waren Matthias Einsle (5), Stefan Pätzold (5), Samuel Kaiser (4), Leo Wegmann (4), Martin Lux (3), Bastian Pätzold (3), Theresa Timmermann (3), Noah Kaiser (2), Sarah Scheuer und Ina Völker.

An der Süddeutschen Meisterschaft in Bayreuth nahmen 260 Teilnehmer aus 38 Vereinen teil. Die 22 Sportler vom Skate Club Allgäu liefen in diesem überaus stark besetzten Wettbewerb oft neue persönliche Bestzeiten. Über einen Süddeutschen Meistertitel freuten sich Sarah Scheuer, Samuel und Noah Kaiser. Weiterhin wurden sieben Silber- und sieben Bronzemedaillen ins Allgäu geholt.

Bei den Deutschen Meisterschaften im Halbmarathon in Kassel wurden achtbare Erfolge erzielt. Wolfram Wied (Aktivenklasse; 15.), Bastian Pätzold (Junioren A; 4.), Andreas Pätzold (Junioren B; 10.), Stefan Pätzold (Kadetten; 6.), Sarah Scheuer (Aktive 7.) und Matthias Einsle (Junioren B; 5.) lauteten die Platzierungen für die Oberdorfer. Vor allem Matthias Einsle verpasste eine Medaille nur knapp. Er war auf den letzten 100m in der Spitzengruppe dabei und musste sich erst kurz vor der Ziellinie geschlagen geben.